Google+ Followers

Montag, 22. Februar 2016

Paprika Braten

Heute gibt es einen leckeren Schweinebraten mit einer feurigen Paprika Soße.

Für den Braten nehme ich sehr gerne den Schweinenacken, da mir persönlich der Rücken zu trocken ist. Im Nacken ist ein wenig Fett, das als Geschmacksträger dient und sich auch zu einem gewissen Teil mit raus brät.

Zutaten für 2 Personen:


ca. 500g Schweinenacken
1 Bund Suppengrün
3 rote und 2 gelbe Paprika (gesamt ca. 1 kg)
3 Zwiebeln
Salz, Pfeffer, Chilli und Paprikagewürz (wer es eher milder mag lässt das Chilli weg und verwendet rosenscharfen Paprika)

Zubereitung:


Den rohen Schweinebraten mit reichlich Salz, Pfeffer, Chilli und Paprika einreiben. Das Suppengrün in grobe ca. 2 cm große Würfel schneiden. Das Fleisch und das Gemüse scharf von allen Seiten anbraten. Am Besten gleich im Bräter, damit die Röststoffe mit in die Soße kommen. Den Bräter bei 160 Grad Celsius Ober-/ Unterhitze 1,5- 2 Stunden garen lassen. Zwischendurch immer wieder ca. 1/2 Tasse Wasser über den Braten gießen. 10 Minuten vor Ende auf 190 Grad Grillen, das gibt dem Fleisch eine schöne Kruste.

Für die Soße schneiden wir die Paprika in gröbere Würfel ebenso wie die Zwiebeln. Das Ganze wird richtig scharf angebraten und sofort mit Salz, Pfeffer und Paprika gewürzt. Nach dem anbraten mit genau so viel Wasser ablöschen das alles knapp bedeckt ist. Diese Soße dann ca. 10 Minuten köcheln lassen. Inzwischen den Braten aus dem Ofen holen. Das Suppengemüse gibt es bei mir immer als Zugabe zum Essen und wird mit verputzt. Den Braten ebenfalls aus dem Bräter nehmen. Die Soße, die sich an dessen Boden gesammelt hat mit in den Topf geben,alles nochmal aufkochen und bis zur gewünschten Sämigkeit köcheln lassen. (Manche geben Paprikapaste hinzu um etwas mehr sämige Soße zu erreichen). Alles nochmal mit Gewürzen abschmecken und den Braten in Scheiben schneiden.

Dazu passen Reis, Ofenkartoffeln, Pommes und vieles mehr.

Guten Apettit wünscht Signora al Dente!